Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne: 07253 92 01 01

Senkrechtlifte ohne Schacht

Ein Homelift/Hauslift für geringe Höhen – die Alternative zum Aufzug

Ein Senkrechtlift kommt dort zum Einsatz, wo ein Plattformlift oder ein Standard-Personenaufzug nicht mehr eingebaut werden können. Er ist preisgünstiger als ein vergleichbarer Personenaufzug und ist daher in den meisten Fällen die alternative Lösung, um mit einem Rollstuhl oder Rollator Stockwerke zu überwinden.

Die selbsttragende Konstruktion des Lifts sorgt dafür, dass Sie sowohl innen als auch außen eine Etage überwinden können. Ein Senkrechtlift ist die praktische und kostengünstige Alternative zum Hausumbau. Denn dank der kompakten Maße und der einfachen Montage lässt er sich ohne aufwendige Umbauten installieren und ist dabei zudem wartungsarm sowie platz- und energiesparend.


Die Ausstattung im Detail

Mit Hubhöhen von bis zu vier Metern bietet der Senkrechtlift eine architektonisch interessante Alternative für Emporen, offene Treppenhäuser oder Terrassen. Er ist selbsttragend konstruiert und wird an Wand oder Boden befestigt, wobei sich die Liftplattform oder die Kabine vertikal entlang der Befestigungen bewegt. Durch seine offene Bauweise ist er damit auch die günstigere Alternative zu einem Senkrechtlift mit Schacht.

Vorteile eines Senkrechtlifts ohne Schacht

Praktisch: Kompakte Bauweise für platzsparenden Ein- oder Anbau innerhalb weniger Tage, Bedienelemente im unteren Bereich für Rollstuhlfahrer bequem erreichbar

Komfortabel: Geräuscharmer, energiesparender, umweltfreundlicher Betrieb, geringer Platzbedarf

Wirtschaftlich: günstige Anschaffungs- und Wartungskosten, kein Umbau im Innenbereich notwendig


Fördermöglichkeiten und Zuschüsse

Welche Förderungen und Programme gibt es? Wir informieren Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten, die unter anderem von der Pflegestufe bzw. vom Pflegegrad abhängig sind. Pro beantragter Maßnahme und Person kann die Unterstützung bis zu 4.000 Euro betragen.

Zusätzlich stehen auch KfW-Förderungen, Beamtenbeihilfen oder regionale Programme von Städten und Gemeinden oder Stiftungen zur Verfügung, die jedoch individuell angefragt werden müssen. Auf Wunsch unterstützen wir Sie hier bei Ihrem Antrag auf entsprechende Fördermittel.